Best Practice Krisen-PR: Wie Emirates nach einer Notlandung kommuniziert

17. August 2016 Über die gelungene Krisen-PR von Emirates berichtet das Informationsportal der zivilen Luftfahrt AERO aktuell. Nachdem eine Maschine der AIrline Anfang August eine Notlandung hinlegen musste, wurde in den Sozialen Medien schnell spekuliert, ob dieser Vorfall in Verbindung mit einem terroristischen Anschlag steht. Emirates gewann schnell die kommunikative Kontrolle über den Vorfall zurück.

Weiterlesen

Studie: Wie sich Twitter für die Krisen-PR nutzbar machen lässt

 

10. August 2016. Dass Twitter für die Krisen-PR hilfreich sein kann, hat jetzt die University of Missouri (MU) ermittelt. Die Wissenschaftler haben mehr als 1.000 Tweets untersucht, die sich um den US-Start des Films „Concussion“ drehen. Der Film thematisiert die Spätfolgen von Gehirnerschütterungen in der National Football League (NFL) – für den Verband ein bereits lange schwellendes Krisenthema. Auf Twitter, so das Ergebnis, hätten sich nach dem Kinostart sehr schnell verschiedene Gruppen mit jeweils sehr eigenen Standpunkten zu dem Sachverhalt gebildet. Sportler, Ärzte oder Anwälte blicken z.B. aus ihrer individuellen Perspektive auf das Thema und verlangen zielgruppen-spezifische Antworten.

Weiterlesen

Wie Sie im Krisenfall einen kühlen Kopf bewahren

Philip Keil - Maximaler Schub

01. April 2016. 2009 geriet Philip Keil in eine Krisensituation, die er durch besonnenes Handeln lösen konnte. Mittlerweile ist er als Redner, Sachbuchautor und Coach zum Thema Krisenmanagement etabliert und vermittelt seinen Kunden das von der NASA entwickelte „Crew Resource Management“. Dieses helfe auch in Stresssituationen einen kühlen Kopf zu bewahren und sei daher für Führungskräfte von Unternehmen generell von großer Bedeutung.

Weiterlesen

Herausforderung für die Krisen-PR: „Zuspitzungen, Vereinfachungen und sogar Falschdarstellungen“

03. März 2016. Über die „erfundene Schweinfleischpflicht“ schreibt der Blogger Sascha Lobo auf Spiegel online. Soziale Netze und Medien berichteten in diesen Tagen gleichermaßen aufgeregt über die vermeintlichen Pläne der CDU Schleswig-Holstein Kantinen zu verpflichten, Schweinefleisch anzubieten – aber zu keinem Zeitpunkt stand eine solche Forderung in dem Antrag der Landtagsfraktion. Das Beispiel illustriert anschaulich eine Medienlogik, die für die Krisenkommunikation ein große Herausforderung darstellt. Denn im Kampf um schnelle Klickzahlen bleibt die journalistische Sorgfaltspflicht zuweilen auf der Strecke.