31.08.2011 – Faire Recherche? ARD exclusiv über Wiesenhof

Am 31. August 2011 wird in der ARD die Repor­tage „Das Sys­tem Wiesenhof – Wie ein Unter­neh­men Mensch, Tier und die Umwelt aus­beu­tet“ aus­ge­strahlt. Der Titel stand schon vor zwei Mona­ten und damit vor Beginn der eigent­li­chen Recher­chen fest. Soweit aus den Vor­ankündigun­gen zu sehen ist, wer­den darin zahlrei­che unzu­treffende Aus­sa­gen ver­brei­tet. Wiesenhof sieht das Vor­ge­hen der bei­den SWR-Auto­ren nicht als faire Recher­che an und legte daher am 25. August eine Pro­gramm­be­schwerde beim SWR ein. Die Pro­gramm­be­schwerde dient nicht dazu die Aus­strah­lung des Bei­trages zu ver­hindern.

Zahlrei­che Termine mit Journalis­ten der ARD, SWR, BR, NDR, MDR und ande­rer Medi­en­ver­tre­tern in den ver­gan­ge­nen Jah­ren zeigen, dass Wiesenhof einer sach­li­chen und aus­gewoge­nen Bericht­erstat­tung nicht im Wege steht und auch für den Dialog mit kri­ti­schen Anspruchs­grup­pen offen ist. Auch bei der aktuel­len ARD exclusiv Repor­tage hat Wiesenhof den SWR-Auto­ren mehr­fach angebo­ten, sich die Betriebe von Wiesenhof zunächst ohne öffent­li­che Bild-Bericht­erstat­tung selbst anzu­se­hen. Die­ses Angebot wurde bis heute nicht angenommen.

Die Art und Weise der Recher­chen der bei­den SWR-Auto­ren werfen viele Fra­gen auf:

[youtube uDIqiN49bmA]